Kernel, WLAN, alte Rechner

So… ich habe es doch noch geschafft, den 2.6.28 auf dem Laptop zum Laufen zu bringen. Dass Maus und Tastatur sich dem Dienst verweigerten, lag offenbar am deaktivierten /dev/hidraw, darüber hinaus hatte ich für die Dateisysteme die inotify-Option nicht in den Kernel kompiliert. Mittlerweile läuft fast alles zufriedenstellend und schneller, als mit dem von Kubuntu gelieferten Kernel. Jetzt macht die WLAN-Karte Mucken, weil der ath5k vom madwifi-Projekt scheinbar noch kein WPA unterstützt. Der Madwifi-Treiber aus dem Tarball bringt in der Version 0.94 beim Kompilieren nur Fehlermeldungen und bricht das make ab. Ich werde mal eine ältere Version nehmen und sehen, was passiert… oder auch nicht.

Nebenher versuche ich auf einem in die Tage gekommenen PIII ein FreeBSD zu installieren, werde den Versuch aber wohl abbrechen müssen, weil die Kiste bei der Installation immer an der gleichen Stelle abschmiert. Dafür liebäugel ich mit einem kleinen Ubuntu-Server für mein Netzwerk, da lässt sich sicher auch was bei lernen. Würde die Mühle von DVD booten, wäre es ein Debian Sarge mit xfce-Desktop geworden, aber für die alte Dame will ich nicht extra ISO-Images laden, gerade Debian auf CD, das wird ’ne CD-Wechsel-Orgie und darauf habe ich keinen Bock.

Advertisements

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: