Kopfnoten

Nun soll hier, nach Regierungsplänen, bald ein neues Schulgesetz gelten. Die Pläne wurden auch begrüßt, aber gegen die Einführung von Kopfnoten, mit denen das Sozialverhalten der Schüler bewertet werden soll, laufen Schüler, Eltern und GEW Sturm.

Auf eine Art verständlich, wird den Eltern und Lehrern doch der Spiegel ihrer eigenen Erziehungsarbeit und den Schülern der ihres Benehmens vorgehalten und wer hört schon gerne Kritik? Ich sehe diese Benotung eher als Ansporn, denn als Bewertung, schließlich sollten gewisse Werte, wie Höflichkeit, Hilfsbereitschaft und Respekt, um nur einige Beispiele zu nennen, befördert werden. Dies kann nach meiner Ansicht aber nicht nur Aufgabe des Elternhauses sein, da sind die Lehrer genau so gefordert. Erziehung und Bildung sollten Hand in Hand gehen, dazu gehört auch ein ständiger Dialog zwischen Lehrern und Eltern unter Einbeziehung der Schüler. Und die Benotung kann durchaus ein Teil dieses Dialoges sein.

Advertisements

Eine Antwort to “Kopfnoten”

  1. Bleiläuschen Says:

    Also wenn ich mit 21 auf der Berufsschule Kopfnoten bekomme, und diese auf einmaligem Sehen pro Woche basieren, aber auf meinem Zeugnis mit dem ich mich nachher beim Arbeitgeber bewerbe auftauchen, finde ich das nicht angebracht. Schon allein, weil Kopfnoten viel zu sehr aus dem Bauch heraus gegeben werden und nicht vergleichbar sind. An der einen Schule bekommen alle Schüler grundsätzlich eine zwei, weil der Lehrer das Prinzip schwachsinnig findet, an der anderen Schule wird es eiskalt durchgezogen. Richtig ist das nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: